Menü

Wie pflege ich Seide richtig?

Wie pflege ich Seide richtig?

Wie pflege ich Seide richtig?

 

Du suchst ein schickes Kleid für heiße Tage und kannst dich noch nicht so ganz entscheiden? Du hast schon viel unterschiedliches über die Pflege von Seidenkleidern gehört? Oft hört man, Seide sei schwer zu pflegen. Das stimmt aber gar nicht ;-) Wir bei KALA Fashion arbeiten jede Saison unglaublich gerne in unseren Kollektionen mit der natürlichen, feinen Faser und tragen Seidenkleider auch selber unheimlich gerne. Das heißt natürlich auch, dass wir diese Kleider selbst waschen, bügeln und pflegen müssen und können aus erster Hand sagen, dass Seide sogar eine der unkompliziertesten Textilien ist! Dafür muss man lediglich ein paar wenige Schritte beachten ... 

 

 

Wie wasche ich Seide?

Das Waschen von Seidenkleidern ist ganz einfach, man muss sie nicht zwangsweise mühsam per Hand waschen. Es gibt in vielen neuen Waschmaschinen heute das sog. „Seidenwaschprogramm“ mit dem du dein Seidenteil optimalerweise kalt, oder bei maximal 30 Grad waschen kannst. Verwende beim Waschen von Seide bitte immer ein spezielles, flüssiges Seidenwaschmittel. Reguläre Seifenprodukte können rückfettende Substanzen beinhalten, die auf dem natürlichen Stoff Flecken hinterlassen können. Zudem empfehlen wir ganz wichtig immer die Benutzung von Wäschenetzen. Damit schützt du den Stoff vor rauen Oberflächen oder spitzen Reißverschlüssen in der Wäschetrommel.

Wie bügele ich Seide?

Wir empfehlen Seidenkleider immer im leicht feuchten Zustand zu bügeln, das schont die natürliche Faser besonders. Bügele die Seide am besten auf Links und platziere zwischen das heiße Bügeleisen und dein Seidenkleid ein sauberes Tuch, damit die Hitze nicht direkt auf den sanften Seidenstoff trifft. So wird die Hitze verteilt und kommt gleichmäßig und sanft auf der Seide an. 

Dein Seidenkleid kannst du hervorragend nach dem Tragen einfach aufhängen und „auslüften“. Versuche wenn möglich dein Seidenteil nicht nach jedem Tragen zu waschen, das strapaziert den Stoff unnötig. Hänge es nach dem Tragen einfach über Nacht an der Luft auf uns lass es eine Nacht lang atmen ;-)

Weitere einfache Tipps zur Pflege von Seidenkleidern:

Im feuchten Zustand ist die Naturfaser besonders anfällig für leichte Faserrisse, achte daher einfach darauf, dein Kleid im nassen Zustand nicht auszuwringen. Wenn nötig kannst du die überflüssige Feuchtigkeit mit zwei sauberen, trockenen Tüchern sanft ausdrücken und danach dein Kleid zum Trocknen aufhängen. Hierzu empfehlen wir einen schattigen Platz, denn direkte Sonnenstrahlen können dem Kleid Farbe entziehen.

Kurz und knapp zusammengefasst:

1. Handwäsche / Maschinenwäsche im Seidenwaschprogramm bei maximal 30 Grad

2. Verwendung eines Wäschenetzes

3. Verwendung eines speziellen Seidenwaschmittels

4. Überflüssige Feuchtigkeit sanft zwischen zwei Tüchern ausdrücken

5. Zum Trocknen im Schatten aufhängen

6. Im feuchten Zustand und auf Links bügeln, dabei durch ein sauberes Tuch bügeln

7. Nach dem Tragen einfach „auslüften“

 

So einfach! :-)

 

→ Hier geht es zu allen Seidenkleidern